Tipp 3: Langsamer fahren


IMPRESSUM Topliste Tipp 1 Tipp 2 Tipp 4 Tipp 5 Tipp 6

Der Energieverbrauch steigt mit der Geschwindigkeit, denn der Luftwiderstand steigt mit der dritten*) Potenz der Geschwindigkeit. Kleine Fahrzeuge mit geringem Luftwiderstand sind hier vorteilhaft, aber auch mäßige Geschwindigkeiten reduzieren den Energieverbrauch. Elektrofahrzeuge fahren auch in diesem Teillastbetrieb mit guten Antriebswirkungsgraden, anders als viele Verbrennungsmotoren, die bei langsamer Fahrt ungünstig und spritfressend arbeiten.

*)rot ist falsch richtig ist " mit der zweiten Potenz"

Hier habe ich mal eine kleine Exceldatei zum Leistungsbedarf bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten erstellt

Autor: reg. User Eurolore (84.168.236.---)
Datum:   21.02.2006 15:24

Hallo Roland,
Ich finde deinen Aufruf den ich auch per email erhaklten habe sehr gut.
Jedoch muß ich zu den 6 Tipps die ich auch in die provisorische Webseite des
Solarmobil Rhein-Main e.V. übernommen habe einen kleinen Fehler beiTipp 3: Langsamer fahren,
"denn der Luftwiderstand steigt mit der dritten Potenz der Geschwindigkeit. "

tatsächlich wächst er aber im Allgemeinen nur mit der zweiten Potenz

da die Luft aber bei Bodenfahrzeugen nur nach oben weg kann, hat es den Anschein das der Luftwiederstand mit der dritten Potenz steigt.

                    2²x2=8 ist das gleiche wie 2³    oder 2³=2²x2

Bei Flugzeugen ist daher in Bodennähe der Auftrieb bei gleicher Geschwindigkeit höher, als wie in 1000 Meter höhe. in der Höhe kann die Luft nämlich nach oben und unten verdrängt werden, in Bodennähe aber nur nach oben und zur Seite.

Aber ein großer Fehler ist's nicht weil im Ergebniss das gleiche rauskommt.

Gruß
Wolfgang

PS. UnserGästebuch wartet auf einen Eintrag

Weg von der Energiekrise zur Eurolore.de

Wikipedia erklärt es so: Rollwiderstand wirkt zum Beispiel auf Fußbälle oder auf Fahrzeugreifen. Der Energieverbrauch von Fahrzeugen wird bei niedrigen Geschwindigkeiten überwiegend vom Rollwiderstand, bei hohen Geschwindigkeiten vom Luftwiderstand bestimmt; der Übergangsbereich, in dem diese beiden Reibungsarten ungefähr gleich groß sind, liegt für viele Autos bei circa 70 km/h.

Tipp 1 Tipp 2 Tipp 4 Tipp 5 Tipp 6


 

 

powered by Beepworld